Was ist das CBI- System?

Die Formeneinteilung der Frontzähne orientiert sich an tradierten Philosophien beispielsweise nach LEE, BALTERS, HÖRAUF, WILD und KRETSCHMER. Hieraus entstanden die bis heute verwendeten und für die Lagerhaltung wirtschaftlich kostspieligen Einteilungen nach quadratischen, rechteckigen, dreieckigen, ovalen und runden Frontzahnformen.


Diese Einteilungen vernachlässigen die Morphologie natürlicher weiblicher und männlicher Zahnformen. Ein Zahnersatz muss zur Befriedigung der Patientenbedürfnisse dem natürlichen Zahn so nahe wie möglich kommen. Um dies zu verwirklichen, entwickelte Merz Dental aufbauend auf den Studien von Prof. Dr. SIEBERT (Freie Universität Berlin) über die Vermessung der Zähne an vollbezahnten Probanden eine zeitgemäße Formeneinteilung. Jeder einzelne Frontzahn wurde nach Form, Größe und wiederkehrenden Merkmalen sowie Besonderheiten vermessen und katalogisiert. Hierbei konnte nachgewiesen werden, dass das gesamte Spektrum der menschlichen Frontzahnformen auf drei Grundformen C, B und I reduziert werden kann. Die perfekte Nachahmung der Natur mit dem von Merz Dental patentierten CBI®-System ist möglich. Die definitive Zuordnung zu C, B und I ergibt sich mathematisch durch Messung der maximalen mesio-distalen Breite zwischen den Schmelzleisten innerhalb der jeweiligen Zahnachsdrittel. Konsequent angewendet ergibt sich hieraus eine auf die Morphologie natürlicher weiblicher und männlicher Zähne gestütztes Formensortiment, das CBI®-System.

C-Form = cervical-betont -> Markanz, Härte, Masculin, B-Form = body-betont -> Harmonie, Neutralität, I-Form = inzisal betont -> Grazie, Eleganz, Feminin